Hildesheim, 30.07.2014

Pressemitteilung: Hörgeschädigte Schüler absolvieren MESI-Lehrgang


Foto: DRK Hildesheim

Pressemitteilung: Hörgeschädigte Schüler absolvieren MESI-Lehrgang

Ihre Ansprechpartnerin: Ursula Fröhner

Ende Juli absolvierten 7 Schüler des Landesbildungszentrums für Hörgeschädigte einen MESI-Lehrgang (Medizinische Erstversorgung mit Selbsthilfeinhalten) beim Roten Kreuz Hildesheim. Der Kursus fand im DRK-Zentrum im Brühl statt.

Die Schüler lernten, lebensbedrohliche Zustände zu erkennen und übten Erste-Hilfe-Maßnahmen. Über diese Erste-Hilfe-Kenntnisse hinaus lernten sie vorbeugende und abwehrende Notfallmaßnahmen kennen und können diese durchführen. Die Schüler waren mit Feuereifer bei der Sache. Der außerschulische Lernort und die Möglichkeit, Einblicke in die Rotkreuzwelt zu bekommen, wirkten sich sehr positiv aus. Durch die ausgesprochen handlungsorientierte Ausrichtung der Lehrgänge und durch die vielen Übungen konnte gar keine Langeweile aufkommen.

Im Rahmen des MESI-Programms werden in Niedersachsen durch das Deutsche Rote Kreuz Schüler im Alter zwischen 10 und 16 Jahren kostenfrei ausgebildet. Der Schwerpunkt der Ausbildung liegt in der 8. und 9. Jahrgangsstufe. Die Ausbildung wird durch das BMI gefördert. Die Teilnahmebescheinigung erfüllt die Voraussetzungen der Erste-Hilfe-Ausbildung für Führerscheinbewerber. 

Informationen zum MESI-Programm gibt es direkt im DRK-Zentrum, Brühl 8, oder unter der Telefonnummer 9360-0. Ansprechpartnerin ist Ursula Fröhner.