Hildesheim, 29.11.2018

Sparkassen-Chef Jürgen Twardzik testet unser Feldbett


Bildunterschrift: Jürgen Twardzik (l.), Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine, testete gemeinsam mit DRK-Kreisgeschäftsführer Karsten Berlinecke die Belastbarkeit des Feldbettes aus. Das Kreditinstitut fördert die Kampagne mit 500 Euro. Foto: G. Jungheim / DRK Kreisverband Hildesheim

Kreditinstitut unterstützt Aktion des DRK in Hildesheim mit 500 Euro 

Das Feldbett des DRK-Kreisverbands Hildesheim war bereits an etlichen Orten zu Gast, seit gestern ist es in der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine ausgestellt. Deren Vorstandsvorsitzender Jürgen Twardzik nahm das Bett am Nachmittag von Kreisgeschäftsführer Karsten Berlinecke und DRK-Fundraiser Gregor Jungheim entgegen. 

Hierbei sicherte das Kreditinstitut dem Roten Kreuz eine Spende für die Anschaffung neuer Betten in Höhe von 500 Euro zu. Das Geld stammt aus dem Reinertrag der Lotterie Sparen+Gewinnen. „Angesichts der vielen Baumaßnahmen in der Stadt wird bestimmt früher oder später wieder ein Blindgänger gefunden“, meint Twardzik. „Kommt es dann zu einer Bombenentschärfung und zur Einrichtung von Notunterkünften, ist es gut, diese Betten zu haben.“ 

Das Feldbett ist in den nächsten Tagen in der Geschäftsstelle am Marktplatz (Rathausstraße 21-23) unter dem Weihnachtsbaum zu sehen. Dort liegen auch zahlreiche Informationsmaterialien zum aktuellen Engagement des DRK Hildesheim aus, und es besteht die Möglichkeit, ebenfalls für das Rote Kreuz zu spenden. „Am Monatsende und in der Weihnachtszeit haben wir reichlich Kundenverkehr, sodass das Feldbett sicher von vielen Menschen wahrgenommen wird“, ist der Sparkassen-Manager überzeugt.

Die Sparkasse Hildesheim Goslar Peine gehörte mit Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer, der Volksbank Hildesheim-Lehrte-Pattensen und dem Verein Eintracht Hildesheim zu den Initialförderern der Aktion, die gleich zum Start der Kampagne bei der Rotkreuzmeile am 13. Oktober ihre Unterstützung erklärten. Seitdem haben auch Superintendent Mirko Peisert, Domdechant Wolfgang Voges, die Gemeinde der Bürgerkirche St. Andreas, die Werftengruppe sowie einige Privatpersonen an der Aktion teilgenommen. 

Um auch künftig menschenwürdige Notunterkünfte einrichten zu können, ist das DRK in Hildesheim auf Spenden für rund 300 neue Feldbetten angewiesen. Ein Probeschlafen ist jedoch unabhängig von einer Zuwendung möglich. Alle Nutzer können selbst entscheiden, ob und in welchem Umfang sie das vielfältige Engagement des DRK fördern möchten. Wer Interesse hat, sich das Feldbett selbst einmal nach Hause zu holen, kann sich unter 05121/9360-13 in der Geschäftsstelle des DRK melden.

Das Spendenkonto des DRK Kreisverbands Hildesheim

Sparkasse Hildesheim Goslar Peine 

IBAN: DE20 2595 0130 0000 0006 22 

BIC: NOLADE21HIK

Pressekontakt:

Gregor Jungheim

Fundraising

Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 05121/9360-13

Mobil: 0176/23601449

Fax: 05121/9360-49

Mail: gregor.jungheim@kv-hildesheim.drk.de