Hildesheim, 11.06.2018

Hafenfest in Hildesheim: Das DRK war dabei


Fotos: H. Stillahn

Was leistet das Rote Kreuz für Familien? Hierüber informierte der Kreisverband auf dem Hildesheimer Hafenfest am vergangenen Samstag. Trotz Temperaturen um 30 Grad im Schatten präsentierten rund 20 ehrenamtliche Helfer acht Stunden lang unsere Arbeit.

Der Einsatzzug berichtete über die Kompetenz des DRK im Umgang mit großen Unglücksfällen und Katastrophen. Dies umfasst sowohl die Versorgung der Verletzten wie auch die Abwicklung der Einsätze mittels Leitwagen, Computertechnik und Funk. Ebenso erhielten die Besucher einen Eindruck von den Notunterkünften, die das DRK bei Hochwasser, Bombenräumungen oder anderen Havarien zur Verfügung stellen kann. Wer selbst Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit beim DRK hatte, fand dort ebenfalls einen Ansprechpartner.

Darüber hinaus bestand Gelegenheit, sich über die Angebote des Hausnotrufs zu informieren. Drei unterschiedliche Geräte standen zum Anfassen und Ausprobieren zur Verfügung, ebenso konnte ein Einsatzfahrzeug besichtigt werden. Was für viele Besucher neu war: Der Hausnotruf ist auch ein Angebot für jüngere Leute, die Freizeitaktivitäten wie Mountainbiking, Bergsteigen, Skifahren oder Snowboarden nachgehen. 

Das Jugendrotkreuz präsentierte ebenfalls sein Freizeitangebot für Kinder ab fünf Jahre. Einen Eindruck davon gab es auch auf dem Hafenfest: Eine Hüpfburg, Kinderschminken und mehrere Vorstellungen des Zauberkünstlers Frank Wessels erfreuten sich bei den jüngsten Besuchern großer Beliebtheit.

Der DRK Kreisverband Hildesheim wird das nächste Mal bei einer Blutspendeaktion am 3. August über seine Arbeit informieren.  

Pressekontakt:

Gregor Jungheim

Fundraising

Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 05121/9360-13

Mobil: 0176/23601449

Fax: 05121/9360-49

Mail: gregor.jungheim@kv-hildesheim.drk.de